Marine Case 700X465

Größere Flexibilität, reibungslose Abläufe und reduzierter Ersatzteilbedarf dank einer Nachrüstung der Schiffsmaschinenraum-Technologie

 
Ein weltweit tätiges Speditions- und Logistikunternehmen hat sich kürzlich für die Renovierung einiger Schiffe mit aktuellerer Technologie entschieden...

 

(ein anonymisiertes Fallbeispiel)

 

Die Erstkonfiguration umfasste mehrere Einzelsignalverarbeitungsmodule. Die Einzelfunktionsmessumformer sind für spezielle Aufgaben konzipiert. Wenn sie ausfallen, während sich das Schiff auf See befindet und die Mannschaft kein geeignetes Ersatzteil an Bord hat, ist es oftmals sehr zeit- und kostenintensiv, ein Ersatzteil über Land zu besorgen. Das Unternehmen stand in der Vergangenheit mehrmals vor dieser Situation. Daher war das Unternehmen auf der Suche nach einem Messumformer mit größerem Funktionsumfang, der eine große Bandbreite an Anwendungen abdecken kann und darüber hinaus über die entsprechenden Zulassungen für den Einsatz auf hoher See verfügt – in diesem Fall entweder DNV oder GL.

 

Der entsprechende Fachmann bei PR electronics hat dem Projektteam daraufhin den Universalmessumformer PR 4114 vorgeschlagen. Der 4114 verfügt über eine Vielzahl an Funktionen: universelle AC- oder DC-Stromversorgung, eine hohe galvanische Trennung und hohe EMV-Immunität, Messung beinah jedes Analog- und Temperatursignals sowie einen Strom- und Spannungsausgang – den typischen Ausgangssignalen bei Marineanwendungen.

Darüber hinaus genügt der 4114 strengen Sicherheitsanforderungen, einschließlich UL, FM, DNV und SIL.

 

 

Stellen wir den Messumformer 4114 auf die Probe...

Das Projektteam einigte sich darauf, einen Test mit dem 4114 durchzuführen. Der Test ergab, dass der Messumformer die folgenden Anforderungen erfüllte:

 

  • Der 4114 deckte alle benötigten Anwendungen ab
  • Das Gerät verfügte über die entsprechenden Zulassungen
  • Der 4114 war bedienerfreundlich sowohl im Hinblick auf die Installation als auch auf die Konfigurierung
  • Der 4114 hatte eine 5-jährige Gewährleistung

 

 

Das Team erhielt eine Einführung für das abnehmbare Display 4501 und verwendete es während des Tests zum Konfigurieren, zur Prozesskalibrierung sowie zur Fehlerdiagnose und zeigte sich sehr beeindruckt von den integrierten Simulationsfunktionen, die beim Test der verschiedenen Anwendungen zum Einsatz kamen. Der Test ergab außerdem, dass die Verwendung der digitalen Kalibrierfunktion für Kalibrierpositionen mit unterschiedlichen Werten eine große Zeitersparnis für das Team bedeutete.

 

Neuer Standard vor Ort

Der 4114 bestand den Test, wurde für das Projekt ausgewählt und als neuer Standard vor Ort festgelegt. Infolgedessen gestalteten sich die Betriebsabläufe problemloser als zuvor und das Unternehmen konnte Einsparungen beim Einzelteilbestand verzeichnen.

 

 


Der PR electronics-Fachmann meldet sich zu Wort:

 

Der Universal-Messumformer 4114 ist bereits seit vielen Jahren auf dem Markt und qualifiziert sich dank seiner großen Flexibilität immer wieder für Technologienachrüstungen im Marinebereich.

Die Entscheidung des Kunden, den Messumformer zusammen mit dem abnehmbaren Display / Programmierfront 4501 zu testen, ergab, dass schon durch die Verwendung der geführten Menüstruktur für die Konfiguration nicht nur die Anzahl der verwendeten Varianten, sondern auch die Betriebszeit des Geräts reduziert werden konnte.

 

All diejenigen, die in puncto Überwachung noch einen Schritt weitergehen möchten, können den 4501 durch die Kommunikationseinheit 4511 ersetzen – die zusätzlich auch die Möglichkeit der Fernüberwachung bietet – oder sogar den Schritt hin zu einer drahtlosen Überwachungslösung wagen. 

 

Der PR 4511 ist abwärtskompatibel – auf diese Weise wird sichergestellt, dass keine weitere Nachrüstung des Messumformers erforderlich ist.

Vor einigen Monaten hat einer unserer Kunden einer Reihe von 4114, die sich bereits seit mehr als 7 Jahren in seiner Produktion befanden, eine Fernüberwachungsfunktion hinzugefügt – und das ist nur ein Beispiel dafür, wie einfach der 4511 im Plug-&-Play-Verfahren nachgerüstet werden kann.

 

Niels Præst, Product Commercialization Manager, PR electronics

 

War diese Information hilfreich?

 

Bewerten Sie uns

(38 Stimmen)