Power Plant Station2

Energie

 
Absolute Normenerfüllung und Zuverlässigkeit.

Sehen Sie sich an, wo und wie PR-Geräte in Kohlekraftwerken eingesetzt werden können.

 

 

1. Brauchwassertank

2. Verdampfer

3. Kalk

4. Ammoniakwasser-Speicher

5. Entschwefelungsanlage

6. Flugasche

 

 

7. Elektrofilter (ESP)

8. Selektive katalytische Reduktion (SCR)

9. Kessel

10. Mahlanlagen

11. Kohlebunker

12. Generator

13. Dampfturbine

 

Beispiele – Geräte für den Energiesektor

  • 4116 – Dank der Multifunktionalität und der SIL 2-Zulassung.
  • Redundante Temperaturlösung für Profibus-basiertes Steuerungssystem - 6350A.
  • Biomassespeicher sind potenziell gefährliche Bereiche. Wasserstoffsensoren überwachen die Umgebung unter Verwendung der Stromschleife des PR 9106B. Für sämtlichen digitalen Signale wird der 9202B  eingesetzt.
  • Anzeige von Turbinen- und Generator-Prozesswerten und Öldrucküberwachung mit der programmierbaren Anzeige 5715 mit vier Alarmpunkten.


Hierbei handelt es sich nur um einige Beispiele. Bitte sprechen Sie uns an, wenn Sie Unterstützung bei der Auswahl des richtigen Geräts benötigen.

 

 

Kundenaussagen:

 

„Als leitender C&I-Ingenieur des Cockenzie-Kraftwerks verwende ich die Module von PR electronics bereits seit mehreren Jahren. Sie haben sich als kostengünstiger Ersatz für viele der bestehenden Systeme erwiesen, und ich setze sie auch bei Neuinstallationen ein. Sie sind ausgesprochen zuverlässig und leicht zu konfigurieren.“
  Fraser Gordon, Cockenzie-Kraftwerk, Schottland.

 

„Wir setzen die Module von PR electronics ein, da sie universell, zuverlässig und leicht zu programmieren sind und wir den kompetenten technischen Support und die kurzen Lieferzeiten von PR electronics schätzen.“
  Hans Venema, Teamleiter Wartung, Eemscentrale, Electrabel Nederland n.V., Niederlande.

 

„Wir haben uns aufgrund ihrer Anwendungsfreundlichkeit und der bestens verständlichen Datenblätter für die Produkte von PR electronics entschieden. Die zügige Lieferung und die gute technische Unterstützung spielten bei der Entscheidungsfindung ebenfalls eine Rolle.“
  Jean-Luc Vandevelde, Messtechniker im EDF-Kraftwerk in Porcheville, Frankreich.

 

Die Aussagen wurden aus dem Englischen übersetzt.

 

War diese Information hilfreich?

 

Bewerten Sie uns

(40 Stimmen)