Die Jensen Instrument Company findet im isolierten Trennverstärker/Splitter 3108 die optimale Lösung für seinen Kunden

 
Nach vielen Jahren der engen Zusammenarbeit mit PR electronics war es Marc Sanchez von der Jensen Instrument Company ein Leichtes, ein Abwasserprojekt in Kalifornien dank eines überzeugenden Angebots für sich zu gewinnen.

 

Jensen Instrument Company of Northern California wurde 1925 in San Mateo in Kalifornien gegründet und bietet Elektroanwendungen für ein breites Kundenspektrum und andere Elektroanbieter, das von der Temperatur- und Druckmessung bis hin zu kleinen SPS-Lösungen reicht.

 

Jensen Instrument und PR electronics arbeiten bereits seit 2002 zusammen – dem Gründungsjahr der US-Niederlassung von PR electronics. Der Schwerpunkt der Zusammenarbeit in dieser Zeit lag dabei vor allem auf der Erfüllung der Anforderungen von Jensen Instrument im Bereich Temperatur und Isolierung.

 

Intelligente Lösungen für die Kunden von Jensen Instrument

Im Jahr 2016 arbeitete Marc Sanchez, vom Vertriebsinnendienst von Jensen Instrument, zusammen mit einem Kunden an einem Angebot für einen kommunalen Abwasserkunden in Ukiah, Kalifornien.

 

Die Abwasseranlage verfügte bereits über ein SCADA-System, das allerdings nicht in der Lage war, die benötigte Signalanzahl abzuwickeln. Es gab drei bestehende Signale, die an ein separates SPS-System geschickt werden sollten – ein Fließsignal und zwei Füllstandsmessungen.

 

Eines der Konkurrenzangebote beinhaltete neue Messumformer, wodurch sich diese Lösung eher kostenintensiv gestaltete. Marc Sanchez hingegen konnte sein Wissen über den isolierten Trennverstärker/Splitter 3108 nutzen, um eine einfachere Lösung zu einem wesentlich günstigeren Preis anzubieten. „Dank des PR 3108 gelang es mir, die Signale einfach auf zwei Ausgänge zu splitten, was bedeutete, dass keine neuen Messumformer notwendig waren – lediglich ein neues SPS und einige HMIs. Auf diese Weise konnte ich dem Betreiber der Abwasseranlage ein Angebot zum halben Preis des bereits vorliegenden Angebots machen“, sagt Marc Sanchez.

 

Darüber hinaus hat der zuständige Techniker nun auch mithilfe eines drahtlosen Funksenders die Möglichkeit, den Durchfluss und die Füllstandssignale aus der Ferne zu überwachen und die Steuerung zu automatisieren. Das erspart ihm täglich eine zweistündige Fahrt zur Anlage – umgerechnet ca. 30.000 $ Arbeitskosten pro Jahr.

 

Eingespieltes Team

„Nach vielen Jahren der Zusammenarbeit wissen wir, dass PR electronics nur einen Anruf entfernt ist. Die Branchenkenntnis und die Erfahrung der Vertriebstechniker und des Kundendienstteams von PR haben wir dabei sehr zu schätzen gelernt. Daher ziehen wir die PR-Kollegen immer wieder gern zurate, wenn sich ein geeignetes Projekt anbahnt“, so Marc Sanchez.

 

War diese Information hilfreich?

 

Bewerten Sie uns

(29 Stimmen)