Produktvorstellung: 5437 - Ein echter HART-Temperaturmessumformer mit 2-Draht-Dualeingang

 
Der PR 5437 HART-Messumformer verbessert den Stand der Technik bei HART-Kopfmessumformern.

 

a) Kann der PR 5437 bei Anwendungen verwendet werden, die extremen Schwankungen bei Umgebungsbedingungen ausgesetzt sind?

  • Der Messumformer funktioniert bei einem großen Umgebungstemperaturbereich von -50…+85°C und hat die Schutzklasse IP-68 (absenkbar). 

 

b) Welche HART-Kommunikationsprotokolle können mit dem PR 5437 verwendet werden?

  • Der Benutzer kann den PR 5437 so konfigurieren, dass er entweder mit dem HART 7- oder HART 5-Kommunikationsprotokoll kommunizieren kann. Diese Flexibilität bedeutet, dass der PR 5437 bei den aktuellen HART 5-Systemen verwendet werden kann und für die zukünftigen HART 7-Systeme bereit ist – ohne dass der Messumformer ersetzt werden muss.

 

c) Wie kann Schleifenstrom in dem PR 5437 gemessen werden? 

  • Der PR 5437 hat innovative Schleifentestpunkte, mit denen Sie den Schleifenstrom messen können - ohne dabei die Schleife zu öffnen oder den Messumformer zu zerstören. 

     

d) Welche Aufgabe haben die Überbrückungsschalter auf dem PR 5437?

  • Die Überbrückungsschalter auf dem PR 5437 ermöglichen den Schreibschutz des Messumformers und definieren den aktuellen Wert während eines Sensorfehlers. Für zusätzliche Sicherheit kontrollieren die Überbrückungsschalter diese Funktionen – ungeachtet der Modulkonfiguration.

 

e) Welchen Zweck erfüllt die eingebaute LED?

  • Der PR 5437 ist der erste PR-Kopfmessumformers mit eingebauter LED. Diese LED bietet eine visuelle Benachrichtigung des Sensors, Messumformers und Schleifenstatus. 

 

f) Welche Sensoren können mit dem PR 5437 gemessen werden?

  • Der PR 5437 bietet die größte Auswahl an Kombinationen für Dualsensoreingänge auf dem Markt. Nahezu alle weltweit vorhandenen Thermoelemente oder WTH können gemessen werden, plus linearer Widerstand bis zu 100 kΩ, Potentiometer und lineare mV-Signale. Sie können den PR 5437 unter Verwendung von Mehrpunkt-Linearisierung, polynomialer Linearisierung oder durch die Eingabe der Callendar-van-Dusen-Koeffizienten Ihres Sensors an ebendiesen anpassen.

 

g) Warum verfügt der PR 5437 über eingebaute „Laufzeitmessgeräte“ – und welche sind das? 

  • Ein Messgerät zeichnet die Sensortemperatur auf und das andere zeichnet die interne Betriebstemperatur des Sensors auf. Die Laufzeitmessgeräte bieten eine nützliche Geschichte der Prozesstemperatur und der Umgebungstemperatur um den Messumformer. 

 

h) Entspricht der PR 5437 den NAMUR-Standards? 

  • Der PR 5437 entspricht mehreren NAMUR-Standards, er erfüllt die EMV-Anforderung EN 61326-3-1 und übertrifft den NAMUR NE21 Explosionsimmunitätstest. Diese hervorragende Leistung trägt mit dazu bei, dass der Messumformer die Betriebssicherheit beibehält, auch in Bereichen mit starker elektromagnetischer Störung. Die Einhaltung von NAMUR NE43 und NE89 bedeutet, dass der PR 5437 mit vielen verschiedenen analogen HART-Eingangsgeräten verwendet werden kann. Der PR 5437 unterstützt auch den Standard NAMUR NE107 uneingeschränkt. Der Messumformer bietet Statusbits, einschließlich Diagnosedaten für Mastergeräte, die mit der EDDL-Gerätemanagementsoftware funktionieren. Diese Statusbits ermöglichen dem PR 5437 eine einfache Übertragung von verschiedenen Kommunikations- und Messumformerfehlern an das Steuersystem des Kunden.  

 

i) Warum gibt es zwei Versionen des PR 5437?

  • Der PR 5437 ist auch als Dualeingangsversion verfügbar, nämlich als PR 5437_2: Er unterscheidet sich von allen anderen Kopfmessumformern auf dem Markt und hat viele fortschrittliche Funktionen. Der Messumformer hat 7 Eingangsterminals und einen oder zwei Sensoren – einschließlich zwei 4-Draht-WTH mit einzelner Sensorfehlererkennung. 

 

j) Welche Aufgabe hat die Sensoren-Redundanz-Funktion des PR 5437_2? 

  • Wenn ein Sensor ausfällt, schaltet der Messumformer sofort auf Sensor B und sendet eine HART-Fehlermeldung. Sensoren-Redundanz ist auch bei der Messung des Durchschnitts, der Differenz, des Minimums oder Maximums von zwei Sensoren möglich. Die Funktion der Sensoren-Redundanz wird bei kritischen Prozessmessungen verwendet, wo die Meldung eines defekten Sensors – mit automatischem Wechsel zu dem intakten Sensor – wesentlich für die Prozesssicherheit ist.

 

k) Kann der PR 5437_2 auch Sensordrift erkennen?

  • Ja. Wenn ein Sensor im Vergleich zu dem anderen Sensor außerhalb einer konfigurierten Menge driftet, geht der mA-Ausgang zu dem Sensorfehlerwert und ein HART-Alarm ertönt. Die Sensordriftfunktion wird oft verwendet, wenn zwei Sensoren die gleiche Prozesstemperatur messen. Bei kritischen Anwendungen sollte man wissen, ob einer dieser Sensoren zu driften beginnt.

 

l) Welche Genehmigungen hat der PR 5437? 

  • Der PR 5437 hat viele verschiedene I.S.- und Sicherheitsgenehmigungen und der Messumformer ist mit einer vollständigen Zulassung für funktionale Sicherheit und Marine für SIL 2 / SIL 3 erhältlich. 

 

War diese Information hilfreich?

 

Bewerten Sie uns

(14 Stimmen)