Produktvorstellung: Der HART-transparente Speisetrenner 9106B von PR electronics

 
Get an introduction to HART and the 9106B and what it can do for you.

 

a) Was ist „HART“?

  • Das HART-Protokoll ist ein digitales Kommunikationssystem mit niedriger Geschwindigkeit, das auf einem Stromsignal im Bereich 4…20 mA basiert. Da 4…20-mA-Schleifen in der Industrie weithin üblich sind, lässt sich das HART-Protokoll leicht implementieren und verwenden. Auch die Fehlersuche und -behebung ist vergleichsweise einfach. 4…20-mA-Geräte, die über HART kommunizieren, sind in vielen Branchen gängig, u. a. in der chemischen und petrochemischen Industrie. 

 

b) Was bedeutet „HART-transparent“?

  • Der HART-transparente Speisetrenner 9106B kann Standard-Umformer und HART-fähige Umformer in Ex-Bereichen der Zone 0 / Division 1 sicher anregen und messen. HART-Transparenz bedeutet, dass digitale Nachrichten, die zwischen einem HART-Feldumformer im Ex-Bereich und einem HART-Master im sicheren Bereich ausgetauscht werden, problemlos über den 9106B übertragen werden können.

 

c) Wozu dient der 9106B?

  • Wenn der 9106B mit einem zertifizierten Feldumformer verbunden ist, kann er das 4…20-mA-Signal und das HART-Protokoll des Umformers „eigensicher“ messen. Dadurch kann ein HART-Master im sicheren Bereich den Feldumformer sicher, d. h. ohne Explosionsrisiko im Ex-Bereich, messen. Der 9106B fungiert also als Trenner, der es Standardgeräten (z. B. einem HART-Master) ermöglicht, Feldumformer in Ex-Bereichen sicher zu messen.

 

d) Ist der 9106B mit Standard-(Nicht-HART-) Stromumformern kompatibel?

  • Ja, der 9106B ist sowohl mit HART- als auch mit Standard-(Nicht-HART-) Stromumformern im Bereich 4…20 mA kompatibel.

 

e) Kann der zweikanalige 9106B einen einzelnen Feldumformer messen und zwei isolierte HART-transparente 4…20-mA-Signale ausgeben?

  • Ja.

 

f) Kann der 9106B aktive und passive Stromsignale messen?

  • Ja.

 

g) Kann der 9106B aktive und passive Stromsignale ausgeben?

  • Ja.

 

h) Worin besteht der Unterschied zwischen aktiven und passiven Stromsignalen?

  • Damit ein Stromfluss erzeugt wird, muss eine Spannungsquelle vorhanden sein. Ein Gerät, das ein „aktives“ Stromsignal erzeugt, enthält selbst eine Spannungsquelle. Dagegen verfügt ein Gerät, das ein „passives“ Stromsignal erzeugt, nicht über eine eigene Spannungsquelle. Ein Stromfluss kommt folglich erst zustande, wenn an den Gerätesignalleiter eine externe Spannungsquelle angeschlossen ist. Einige Geräte erzeugen oder erfordern ein aktives Stromsignal, andere hingegen ein passives. Der Ein- und Ausgang des 9106B ist sowohl für aktive als auch für passive Stromsignale geeignet, sodass der 9106B mit allen 4…20-mA-Geräten auf dem Markt verwendet werden kann.

 

i) Verkabelung des 9106B zum Messen eines aktiven oder passiven Eingangssignals:

 

 

j) Verkabelung des 9106B zum Erzeugen eines aktiven oder passiven Ausgangssignals: