Bedampfung und Imprägnierung

 
Temperaturmessung

 

 

Mithilfe von Dampf wird das Cellulosematerial vorerwärmt und die eingeschlossene Luft entfernt. Dabei wird verdünnte Säure zugegeben, wie z. B. Schwefelsäure.

 

Eine genaue Temperaturmessung muss vorgenommen werden, um während des Prozesses die erforderliche Dampftemperatur sicherzustellen. Dies kann durch den kompakten und äußerst genauen Temperaturmessumformer PR 5337A im Kopftransmitter-Gehäuse erreicht werden, der an einem Temperatursensor angebracht wird. Der 5337A wird von einem Universalwandler PR 4116 gespeist, der außerdem das 4...20-mA-Signal in ein 0...10-VDC-Ssignal für die SPS wandelt.

 

Anwendung:

 



Benötigen Sie weitere Informationen? So erreichen Sie uns.

 

War diese Information hilfreich?

 

Bewerten Sie uns