Elektrofilter

 
Stromstärkemessung

 

 

In Kohlekraftwerken werden ein Elektrofilter (ESP) und die Kraft einer induzierten elektrostatischen Ladung genutzt, um Asche, Staub und Rauch aus dem Rauchgas abzuscheiden, sodass diese nicht in die Atmosphäre gelangen.

 

Genaue Messungen des primären elektrostatischen Stroms am Wandler sorgen für einen stabilen Prozess. Über einen 1000/1-Stromwandler, der an einen AC/DC-Messumformer PR 4179 angeschlossen ist, wandelt der 4179 die AC-Messung in ein 4- bis 20-mA-Standardsignal für die SPS um. Die Trennung von 2,3 kV am 4179 sorgt für ausgezeichnete Störfestigkeit und schützt die nicht getrennte SPS.

 

 

 Anwendung:

 

 

 

> Benötigen Sie weitere Informationen? Wenden Sie sich an uns.

 

War diese Information hilfreich?

 

Bewerten Sie uns

(12 Stimmen)