Messung des Abwasserpegels und des Ein-/Aus-Status des Stabrechens in einer kommunalen Kläranlage

 
In einer typischen Kläranlage trennt ein mechanischer Stabrechen unlösliche Stoffe, wie Abfall und Lumpen, aus dem Abwasserstrom. Motorisierte Abstreifer an jedem Stabrechen entfernen angesammelten Schmutz aus dem Rechen, um einen freien Fluss des Abwassers in die Kläranlage aufrechtzuerhalten.

 

Oftmals werden die Abstreifer von einem Ultraschall-Füllstandssensor gesteuert. Wenn der Stabrechen verstopft, steigt der Abwasserpegel an, und die Abstreifer werden unter Strom gesetzt, um den Stabrechen zu reinigen. Der Ein-/Aus-Status des Abstreifermotors wird in der Regel ebenfalls überwacht, um sicherzustellen, dass der Abstreifermotor mit Strom versorgt wird.

 

Ex-Geräte für einfache Installation und Wartung

Kommunales Abwasser enthält Methangas, sodass sich der Stabrechen potenziell in einem explosionsgefährdeten Bereich befindet. Deshalb bieten sich in diesem Fall sowohl der HART-transparenter Speisetrenner 9106B als auch der Impulsisolator 9202B (beide Ex-Geräte) als ausgezeichnete Optionen an.

 

Der PR 9106B sorgt für die sichere Aktivierung und Messung von Füllstandsanzeigern, die sich im explosionsgefährdeten Bereich befinden, und bietet einen oder zwei isolierte 4...20-mA-Ausgänge.

 

Der PR 9202B kann Kontakte oder NAMUR-Sensoren messen, die sich im explosionsgefährdeten Bereich befinden, und verfügt über einen oder zwei isolierte Kontakt- oder NPN-Transistorausgänge.

 

Im Gegensatz zu herkömmlichen Zenerbarrieren benötigen die Trennbarrieren PR 9106 und PR 9202 keinen Erdungsanschluss, um eine eigensichere Messung des Feldgerätes durchzuführen. Da unsere Trennbarrieren keine Erdung erfordern, ist ihre Installation und Wartung kostengünstiger als bei Zenerbarrieren. Darüber hinaus eliminiert die hohe Trennung des PR 9106 und PR 9202 Erdschleifen und schützt nachgeschaltete Geräte vor Hochspannungstransienten und Signalrauschen.

 

Mit dem PR 4511 behalten Sie Ihre Geräte im Auge

Bei dieser Anwendung ist jedes Modul mit einem Modell der Kommunikationseinheit 4511 ausgestattet. Diese Schnittstelle ermöglicht eine einfache Konfiguration der Module und verfügt über einen hintergrundbeleuchteten LCD-Bildschirm, sodass der Anlagenbetreiber den Abwasserpegel und den Ein-/Aus-Status des Abstreifers einfach über das Bedienfeld überwachen kann.

 

Jeder PR 4511 verfügt außerdem über eine digitale Modbus-RTU-Kommunikation, die es den Trennbarrieren PR 9106B und PR 9202B ermöglicht, mit einem Modbus-Master-Gerät zu kommunizieren.

 

War diese Information hilfreich?

 

Bewerten Sie uns

(12 Stimmen)